Kostenlose Handyortung bei Diebstahl oder Verlust

Es passiert schneller als man denkt: Einmal kurz abgelenkt und schon ist das Handy weg! Dabei muss es sich nicht einmal um einen Diebstahl handeln. Häufig hat man sein Gerät einfach nur verlegt oder gar verloren, sodass ein Anruf auf das abhanden gekommene Gerät zum Wiederaufspüren nicht ausreicht. Doch wie bekommt man sein Handy jetzt zurück? Je nach Hersteller des Handys gibt es einige kostenlose Möglichkeiten.

Wie funktioniert die Handyortung?

Die Ortung eines Handys erfolgt per GPS, WLAN oder mithilfe einer Mobilfunkzelle. Innerhalb der Stadt kann das Gerät mittels WLAN und Mobilfunkzelle auf wenige Meter genau geortet werden. Dies funktioniert außerhalb der Stadt allerdings nicht mehr, hier kann die Genauigkeit manchmal nur auf Kilometer genau gemessen werden. Dann kommt die GPS-Ortung ins Spiel, die draußen weltweit auf wenige Meter genau orten kann, dafür aber den Akku sehr stark belastet. Bei modernen Smartphones gibt es mittlerweile ein sogenanntes Assisted GPS, dass den Standort so gut es geht ohne GPS bestimmt und hierauf nur im Notfall zurückgreift.

Was ist vorher zu beachten?

Die Handyortung funktioniert oftmals kostenlos, auch eine Anmeldung bei einem speziellen Dienstanbieter kann in der Regel vermieden werden. Dazu muss aber die Ortungsfunktion des Gerätes aktiviert sein. Je nach Hersteller des Handys haben Sie dann verschiedene Möglichkeiten, ihr geliebtes Smartphone zurückzubekommen.

Ortung des iPhones

Damit man sein Apple-Gerät orten kann, muss man sich bei dem kostenlosen Dienst Apple iCloud anmelden. Vorab muss in den iCloud-Einstellungen auf dem Handy aber der Punkt „Mein iPhone suchen“ unbedingt eingeschaltet sein. Danach können Sie in der iCloud, bei der Sie sich einfach mit ihrer Apple-ID anmelden können, ihr Smartphone über den Punkt „iPhone-Suche“ finden. Hier wird ihr Handy dann als grüner Punkt auf einer Karte auf wenige Meter genau angezeigt, sodass Sie feststellen können, ob Sie es lediglich irgendwo vergessen haben oder es sogar gestohlen wurde.

Ortung des Android-Gerätes

Wer ein Handy mit Android-Betriebssystem besitzt, hat die Möglichkeit, dieses über den „Android Geräte-Manager“ zu orten. Dafür ist erforderlich, dass der Standortzugriff auf dem Handy aktiviert ist. Außerdem müssen Sie auf ihrem Smartphone mit ihrem Google-Konto angemeldet sein. Weiterhin müssen die beiden Punkte „Remote-Ortung für dieses Gerät durchführen“ und „Remote-Sperre und Zurücksetzen auf Werkseinstellungen zulassen“ (letzterer Punkt zumindest für weitere Möglichkeiten empfehlenswert) innerhalb der Google-Einstellungen auf dem Handy aktiviert sein.
Haben Sie diese Punkte erledigt, können sie sich im Internet einfach mit ihren Google-Daten in der Web-App „Android-Geräte-Manager“ einloggen und ihr Smartphone hierüber orten.

Ortung eines Samsung-Handys

Neben den oben dargestellten „Android-Möglichkeiten“ können Besitzer eines Samsung Galaxy S4, S5, S6, Note oder Edge ihr Handy über die Website findmymobile.samsung.com ausfindig machen. Um den kostenlosen Dienst des Herstellers nutzen zu können, müssen Sie auf der Seite einfach ein Konto anlegen. Voraussetzung für eine Ortung ist aber auch, dass auf dem Gerät in den Einstellungen der Fernzugriff aktiviert bzw. mit einem Samsung-Konto verknüpft ist. Außerdem muss die Verwendung von Drahtlosnetzwerken aktiviert sein.

Ortung des Windows-Phone

Auch die Windows-Phone Ortung ist kostenlos möglich und es werden keine zusätzlichen Apps benötigt. Auch hier ist erforderlich, dass die Ortungsfunktion auf ihrem Gerät aktivieren. Außerdem sollten Sie den Punkt „Position des Geräts in regelmäßigen Abständen speichern“ in ihren Einstellungen im Unterpunkt „Updates und Sicherheit“ anklicken. Dann können Sie ihre letzten Standorte sogar einsehen, obwohl die Positionserkennung deaktiviert ist.

Dies geschieht über das Microsoft-Konto, welches die meisten Windows-Phone Benutzer schon haben. Notfalls kann ein solches aber auch nachträglich noch eingerichtet werden.

Ortung eines HTC-Handys

Die Ortung eines HTC-Handys ist wie bei den Android-Geräten über den Google Geräte-Manager möglich. Der eigene Ortungsdienst von HTC ist leider eingestellt worden.

Ortung eines Sony-Handys

Damit Sie ihr Sony-Handy orten können, müssen Sie den Ortungsdienst zuerst einmal unter „myxperia“ unter dem Punkt „Sicherheit“ auf ihrem Gerät aktivieren. Dann können Sie sich ganz einfach mit ihren Google-Daten auf der Sony-Webseite anmelden. Dort können Sie ihr Handy dann orten, es wird ihnen auf einer Übersichtskarte angezeigt. Alternativ ist die Ortung aber, wie oben dargestellt, auch über den Android Geräte-Manager möglich.

Handyortung durch den Netzbetreiber

Statt die Ortung selbst über eine der oben dargestellten Möglichkeiten durchzuführen, gibt es auch noch die Variante, das Handy durch den Netzbetreiber orten zu lassen. Dies ist im Falle eines Diebstahl aber oftmals problematisch, da der Netzbetreiber aus rechtlichen Gründen die Einwilligung des Besitzers, der in diesem Fall dann der Dieb ist, benötigt. Ausnahmen hiervon stellen Fälle dar, in denen es eine richterliche Anordnung gibt.

Befindet sich das Gerät allerdings noch in ihrem Besitz, so können Sie, falls Sie Kunde von O2, T-Mobile oder Vodafone sind, ihr Gerät für die Ortung durch den Netzbetreiber freischalten lassen. Dieser Service ist allerdings recht kostspielig.

Handyortung durch Apps

Auch die Handyortung durch verschiedene Apps ist heutzutage möglich und bietet durchaus eine Alternative zu den oben dargestellten Möglichkeiten.

Für Android-Geräte gibt es sowohl kostenlose als auch für Geld zu kaufende Security-Apps, mit denen Sie ihr Smartphone orten lassen können. Zu den besten App-Anbietern gehören „Lookout Security & Antivirus“, „avast Mobile Security“ und F-Secure Anti-Theft.

Haben Sie vor dem Abhandenkommen des Gerätes beispielsweise die Ortungsfunktion nicht aktiviert, komm die Möglichkeit der App „Plan B“ in Betracht. Diese kann man nachträglich auf das Handy schieben. Allerdings nutzt die App eine Sicherheitslücke im Betriebssystem Android, welche mittlerweile behoben ist. Die App ist damit nur nutzbar, wenn sie ein Betriebssystem Android Version 2.3 oder älter benutzen.

Handyortung durch eine Webseite

Vorab sollte eines gesagt werden: Von dieser „Möglichkeit“ der Handyortung sollten Sie besser Abstand nehmen. Es gibt zwar zahlreiche Anbieter hierfür, doch sind diese überwiegend als dubios, also als nicht vertrauenswürdig, einzustufen. Hier können Sie leicht in eine Betrügerfalle geraten, unter anderem muss man für einige Seiten ein Abo abschließen, was einem erst im letzten Schritt mitgeteilt wird. Überdies hinaus funktionieren diese Internetseiten oftmals schlichtweg einfach nicht, oder der Empfänger bekommt zumindest eine Anfrage auf das Handy, ob er die Ortung zulassen möchte, womit sie im Falle eines Diebstahls oder Verlustes somit praktisch nutzlos sind. Eine Alternative stellen die Internetseiten, die nicht vom Hersteller des Handys sind, somit nicht dar.

Andere Schutzmöglichkeiten bei Diebstahl oder Verlust

Die Handyortung ist bei den meisten Anbietern aber nicht die einzige Möglichkeit, die Sie bei einem Diebstahl oder Verlust haben. Wichtig ist, dass man in einem solchen Fall möglichst schnell seine Daten schützt. Dafür kann nachträglich einen PIN-Code oder eine andere Sperre einrichten. Auch kann man das Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen, was aber zur Folge hätte, dass man die Daten selbst nicht mehr hat, falls man das Gerät zurückbekommt. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie regelmäßig Back-Ups durchführen und ihre Daten so beispielsweise auf ihrem heimischen PC sichern.

Tipps zum Schutz vor dem Diebstahl

Zum einen ist es wichtig, einen ersten Schutz auf dem Smartphone installiert zu haben. Dieser ist in aller Regel der PIN-Code, der im Idealfall nicht aus vier Zahlen, sondern aus einer längeren Kombination aus Buchstaben, Zahlen, Sonderzeichen etc. bestehen. Auch sollte das Gerät so eingestellt sein, dass es sich bei einer mehrmaligen falschen Eingabe des Codes selbst sperrt. Genauso wichtig ist es allerdings, wie oben dargestellt, regelmäßig Back-Ups zu machen. So sind ihre Daten bei einem Verlust bzw. bei einem Diebstahl des Handys nicht verloren.

Fazit

Der Diebstahl oder der Verlust eines Smartphones ist für den Besitzer immer eine ärgerliche Angelegenheit. Trotzdem gibt es eine Menge an kostenlosen Möglichkeiten, wie Sie ihr Gerät in einem solchen Fall zurückbekommen können. Als absolute Voraussetzung müssen Sie davor allerdings wenigstens die Ortungsfunktion des Gerätes aktivieren. Was Sie noch beachten müssen, entnehmen Sie bitte, je nach Hersteller ihres Handys, aus den oben dargestellten Punkten. Auch eine App kann eine sinnvolle Alternative darstellen. Von der Ortungsmöglichkeit über eine Webseite sollten Sie dagegen unbedingt die Finger lassen! Besonders wichtig ist zudem, dass Sie regelmäßig Back-Ups machen und ihr Smartphone mit einem PIN-Code versehen.